Porter Thomson
Der Autor aus Cuxhaven

Aufbau einer Geschichte

 

Grob gesehen besteht eine Geschichte aus dem Anfang, der Mitte und dem Ende.

 


 

Ein Ganzes ist, was Anfang, Mitte und Ende hat“Aristoteles


 

Beim Anfang, der Exposition, beginnt alles in der Normalität des Helden, bis erste Konflikte entstehen, Fragen aufgeworfen werden, Ungereimtheiten zu Tage treten. Der Leser kann auch schon Vorahnungen über den weiteren Verlauf der Geschichte bekommen. Oftmals tritt man an den Helden heran und erbittet seine Hilfe. Ein guter Held zweifelt zunächst an sich und verweigert zunächst die Hilfe. Zum Ende der Exposition gibt es den ersten Wendepunkt in der Geschichte, wo der Held durch einen Freund, einen Berater oder eben Mentor bestärkt wird und sich schließlich doch der Herausforderung stellt(Variationen sind natürlich möglich!).

 

 

In der Mitte, der Konfrontation, beginnt die eigentliche Handlung. Der Held probiert einiges aus, ruhig auch zwei oder dreimal vergeblich.

 

 

Es kristallisieren sich Freunde und Feinde heraus. Entsprechend der Geschichte werden eins ums andere Mal Spannungsspitzen aufgebaut. Hierbei ist es der Geschichte dienlich wenn der Held auch einige herbe Rückschläge erleidet, sozusagen in ein tiefes Loch fällt, wo er sich allein wieder raus kämpfen muss. „Vordringen zur tiefsten Höhle“

 

Beim Ende, der Auflösung, entladen sich die erzeugten Spannungsspitzen möglichst heftig in einem finalen Showdown, in welchem der oder die Antagonisten so spektakulär wie möglich besiegt und bisher offene Fragen und Rätsel gelöst werden.


Der Plot






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht: