Porter Thomson
Der Autor aus Cuxhaven

Dramaturgie

 

Der Dramaturgieaufbau darf sich ruhig ähnlich wie in einem Film gestalten. Um einer Szene Leben und Dramaturgie einzuhauchen sollte man wenigstens drei der fünf menschlichen Sinne in jeder Szene mit einfließen lassen. Die fünf Sinne sind:

Sehen

Hören

Riechen

Schmecken

Fühlen (Tastsinn oder Temperaturen bzw. Feuchtigkeit oder Trockenheit)

 

Man kann auch mit der Wahl seiner Worte die Dramaturgie beeinflussen. Eine gute Möglichkeit sind zum Beispiel bewegende Verben. „Ein Schuss krachte durch die Nacht.“ klingt lebendiger wie „In der Nacht fiel ein krachender Schuss.“ Vergleichende Beschreibungen lassen sich sehr gut dramaturgisch verarbeiten. „Im Zimmer war es finster wie die Nacht“ oder „In meinem Bauch kribbelte es wie als wenn tausend Marienkäfern sich ihren Weg bahnten.“

Standardformatierung eines Printmanuskript






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht: